Schule


Eine Schule ist in der Chronik erstmals 1649 und 1653 erwähnt, da Ausbesserungsarbeiten ausgeführt werden mußten. 1656 erhielt Altwarp ein neues Schulgebäude. 1673 erhielt die Schule bereits ein neues Dach. 1706 wurde eine neue Schule mit Küsterei gebaut. 1717 wurde die allgemeine Schulpflicht eingeführt. 1867 wurde ein neues, das abgebildete, Schulhaus erbaut. Es waren 3 Lehrer angestellt. Das Bild zeigt die alte Schule, nachdem sie 2002 instandgesetzt wurde.
IIm Laufe der Zeit musste die Schule aufgrund der wachsenden Schülerzahl erweitert werden. Zwei weitere Klassenräume  wurden im ehemaligen Küsterhaus, (mittleres Bild) unterhalb der Schule eingerichtet. In den 1960er Jahren waren an der Schule ca. sechs Lehrer angestellt.
In der Altwarper Schule wurde bis 1997 unterrichtet.  Die Altwarper Schule schloß 1993 ihre Pforten.

Das Küsterhaus war Eigentum der Kirche und wurde verkauft, Es wechselten mehrfach die Eigentümer. Zur Zeit wird es als Ferienwohnung "Landhaus Amelrode" angeboten. Das Haus wurde umfangreich renoviert. Aüßerlich wurde es dem früheren Baustil nachempfunden.

Im Hauptgebäude der Schule ist ein "Multibles Haus" für verschiedenste Veranstaltungen eingerichtet worden. Außerdem befindet sich das Arbeitszimmer des Bürgermeisters im Haus, und im Obergeschoss ist die Heimatstube eingerichtet.

Das Schulgebäude als Backsteinbau ist ein typisches Schulhaus, wie es um 1900 in größeren pommerschen Gemeinden errichtet wurde und noch heute in vielen Orten erhalten ist.
Der interessante Name Scheibenhof für eine Baracke, die gegenüber des Küsterhauses steht, gehörte ebenfalls zur Schule. Dort war die Schulküche untergebracht. Für ein kleines Endgeld wurde jedem Schüler ein Mittagessen bereitet. Ein weiterer Raum des Gebäudes diente als Werkraum für den polytechnischen Unterricht.. Die Baracke diente in der Zeit von 1938 bis 1945 als Werkstatt zur Anfertigung von Luftsäcken für Schießübungen auf dem Altwarper Flakschießplatz. Heute gehört das Areal dem Altwarper Bikerclub.